Abschluss EU Projekt NÖ - CZ: Malen mit den Farben der Erde!

Am 16. Juni 2011 fand im Museum in Mukulcice die Abschlussveranstaltung des  grenzüberschreitenden, aus EU-Mitteln geförderten Projektes - „Malen mit den Farben der Erde / Malujeme barvami země" statt.

Insgesamt haben sich Schüler und Schülerinnen aus 27 Schulen in Südmähren und Niederösterreich unter der künstlerischen Projektleitung von Prof. Irena Racek in letzter Zeit intensiv mit dem Themenkreis Boden, Kunst und Geschichte beschäftigt. Dabei wurden auch über 120 Erdfarben-Kunstwerke geschaffen und einer internationalen Jury vorgestellt.

Am Vormittag konnten die Schüler und Schülerinnen an zahlreichen „Workshop-Stationen" ihr Wissen und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Vom Bogenschießen bis hin zum Nachzeichnen von kyrillischen Schriftbilder wurde den Besuchern einiges geboten.

Für moderne musikalische Unterhaltung sorge die Musikgruppe Sroti.

Gegen 14:00 Uhr stand dann die offizielle Preisverleihung auf der Tagesordnung.

Untenstehend finden Sie eine Auflistung der niederösterreichischen Gewinner:

Unterstufe AT:

1. Platz: „Tumuli: Spuren unserer gemeinsamen Vorfahren" - Hauptschule Großkrut/Hausbrunn

2. Platz: „Die Venus von Willendorf und ihre Schwestern" - Trendhauptschule Raabs/Thaya

3. Platz: „Vernetzung" - Hauptschule Stift Zwettl

 

Oberstufe AT:

1. Platz: „We go together" - BG/BRG Laa/Thaya

2. Platz: „Die Thaya - Grenze und Verbindung" - BG/BRG Laa/Thaya

3. Platz: „Kreisgrabenanlage" - HLA für Umwelt und Wirtschaft Yspertal


Untenstehend können Sie einige Fotos der Abschlussveranstaltung betrachten:

Fotos: Abteilung Landentwicklung / Nadja Meister

 

./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_1.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_10.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_100.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_101.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_11.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_12.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_13.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_14.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_15.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_16.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_17.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_18.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_19.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_2.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_20.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_21.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_22.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_23.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_24.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_26.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_27.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_28.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_29.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_3.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_31.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_32.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_33.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_34.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_35.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_36.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_37.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_38.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_39.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_4.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_40.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_41.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_43.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_44.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_45.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_46.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_47.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_5.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_50.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_51.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_52.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_55.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_56.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_57.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_58.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_59.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_6.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_60.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_61.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_62.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_63.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_64.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_65.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_66.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_67.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_68.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_69.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_7.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_70.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_71.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_72.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_73.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_74.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_76.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_79.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_8.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_80.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_81.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_82.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_83.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_84.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_85.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_86.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_87.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_88.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_89.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_9.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_90.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_91.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_92.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_93.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_94.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_95.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_96.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_97.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_98.jpg ./files/mikulcice_c_abteilung_landentwicklung_nadja_meister_99.jpg

Gewinnertag am 22. Juni 2011

Am 22. Juni verbrachten die Erstplatzierten Schülerinnen und Schüler aus Niederösterreich mit den Erstplatzierten Schülerinnen und Schülern aus Südmähren einen gemeinsamen Erlebnistag im Urgeschichte Museum Asparn/Zaya und im Schloss Mikulov in Mähren.

In Asparn/Zaya konnten Modelle von Wohn- und Wirtschaftsgebäuden aus der Stein-, Bronze und Eisenzeit im Schlosspark , welche in Originalgröße aufgebaut wurden, betrachtet und somit die Entwicklung der Menschheit begreiflich gemacht werden.

In Mikulov gab es eine kommentierte Führung durch den Rosengarten des Schlosses und eine Besichtigung der unterirdischen Räume.

Zum Abschluss grillten die Besucher gemeinsam Würstel am Lagerfeuer. Wir bedanken uns bei allen Kooperationspartnern, Pädagogen und Schülern für diesen gelungenen Wettbewerb.

Nähere Infos zum Urgeschichte Museum finden Sie hier:  www.urgeschichte.at

 

./files/gewinnertag001.jpg ./files/gewinnertag002.jpg ./files/gewinnertag003.jpg ./files/gewinnertag004.jpg ./files/gewinnertag005.jpg ./files/gewinnertag006.jpg ./files/gewinnertag008.jpg ./files/gewinnertag009.jpg ./files/gewinnertag010.jpg ./files/gewinnertag011.jpg ./files/gewinnertag012.jpg ./files/gewinnertag013.jpg ./files/gewinnertag014.jpg ./files/gewinnertag015.jpg ./files/gewinnertag017.jpg ./files/gewinnertag018.jpg ./files/gewinnertag019.jpg ./files/gewinnertag020.jpg ./files/gewinnertag021.jpg ./files/gewinnertag022.jpg ./files/gewinnertag023.jpg ./files/gewinnertag024.jpg ./files/gewinnertag025.jpg ./files/gewinnertag026.jpg ./files/gewinnertag027.jpg ./files/gewinnertag028.jpg ./files/gewinnertag029.jpg ./files/gewinnertag030.jpg ./files/gewinnertag031.jpg ./files/gewinnertag032.jpg ./files/gewinnertag033.jpg ./files/gewinnertag034.jpg ./files/gewinnertag035.jpg ./files/gewinnertag036.jpg ./files/gewinnertag037.jpg ./files/gewinnertag038.jpg ./files/gewinnertag039.jpg ./files/gewinnertag040.jpg ./files/gewinnertag041.jpg ./files/gewinnertag042.jpg ./files/gewinnertag043.jpg ./files/gewinnertag044.jpg

Die Arbeit mit den Farben der Erde zeigt auf künstlerische Art und Weise den bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit dem Boden. Auch lassen sich am Boden natur- und kulturgeschichtliche Veränderungen ablesen. Er dient uns als Informations- und Kulturträger. In Niederösterreich und Südmähren ist der Boden auch ein Gedächtnisträger der gemeinsamen Geschichtsabschnitte. In beiden Ländern gibt es reichhaltige archäologische Funde aus der jüngeren Altsteinzeit (40.000 bis 10.000 vor Christus), für die stellvertretend die zwei berühmtesten Frauendarstellungen „Venus von Willendorf" aus Niederösterreich und „Vĕstonická venuše" aus Südmähren
genannt werden sollen. Auf beiden Seiten der Grenzen wurden zahlreiche Monumental- Erdwerke aus der Jungsteinzeit (4.800 bis 4.500 vor Christus) entdeckt. In Niederösterreich nennt man sie „Kreisgrabenanlagen", in Südmähren „rondely".


Suche:
Termine

Published by KUTECH | CMS: REDAXO